Definition

Jumbo Frames

Ein Jumbo Frame ist ein Ethernet Frame, der eine Payload enthält, die größer als die Standard-MTU (Maximum Transmission Unit) von 1.500 Byte ist.

Man verwendet Jumbo Frames in LANs (Local Area Network), die mindestens 1 Gbps unterstützen. Sie können bis 9.000 Byte groß sein. Jumbo Frames sind nicht in der Spezifikation IEEE 802.3 für Ethernet definiert. Deswegen kann sich die Anbieterunterstützung für Jumbo Frames unterscheiden. Das gilt auch für die jeweilige MTU.

Das Aktivieren von Jumbo Frames kann die Netzwerk-Performance erhöhen, da die Übertragung der Daten effizienter ist. Die CPUs auf den Switches und Routern können lediglich einen Frame gleichzeitig verarbeiten. Steckt man in jeden Frame eine höhere Payload, müssen die CPUs logischerweise weniger Frames verarbeiten. Somit lässt sich möglicherweise auch reduzieren, wie viel Hitze die Geräte generieren.

Diese Vorteile machen sich allerdings nur dann bemerkbar, wenn jedes Glied im Netzwerk-Pfad so konfiguriert ist, dass Jumbo Frames und die gleiche MTU verwendet werden. An dieser Stelle sind auch Server und Endgeräte eingeschlossen. Ansonsten könnte es sogar negativen Einfluss auf die Performance haben. Inkompatible Geräte verwerfen möglicherweise Frames und fragmentieren sie. Passiert das, muss die CPU mehr Arbeit verrichten. Aktiviert man Jumbo Frames, könnte das auch zu erhöhten Paketverlust-Raten führen.

Folgen Sie SearchNetworking.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Diese Definition wurde zuletzt im August 2015 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über LAN-Design und Netzwerkbetrieb

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

ComputerWeekly.de

Close