Definition

Hyper-converged Storage

Hyper-converged – oder auch hyperkonvergenterStorage ist ein softwaredefinierter Ansatz (SDS) für Storage-Management und umfasst Storage, Rechnerleistung (Compute), Netzwerk und Virtualisierungs-Technologien in einer physischen Einheit, die als ein System verwaltet wird. Diese Technologie gibt Administratoren mehr Kontrolle über die Storage-Zuweisung (Provisionierung) in einer virtuellen Server-Umgebung.

Darüber hinaus bieten diese Lösungen ein einheitliches und zentrales Management über nur eine Oberfläche. Hyperkonvergente Storage-Nodes können miteinander verbunden werden und folgen einem horizontalem Scale-Out-Prinzip. Das erlaubt es IT-Managern, eine verteilte Storage-Infrastruktur einzurichten, in der DAS-Komponenten von jedem physischen Server zusammengefasst werden, um einen logischen Kapazitätspool anzulegen.

Hyperkonvergente Lösungen sind als Appliance erhältlich, die sowohl Hardware als auch Software umfassen, oder sind als reine Software-Produkte zu haben. Erste Anbieter im hyperkonvergenten Markt waren Nutanix mit Virtual Compute Platform und SimpliVity mit OmniCube. Maxta Software (Maxta Storage Platform), Scale Computing (HC3), VMware (Virtual SAN), Nimboxx (Atomic Unit Hardware) und Pivot3 (vSTAC) bieten ebenso hyperkonvergente Storage-Produkte an.

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Diese Definition wurde zuletzt im April 2016 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Datensicherheit

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

ComputerWeekly.de

Close