F

Wie kann CPaaS die Remote-Arbeit unterstützen?

CPaaS bietet viele Vorteile, ist aber keine schnelle Lösung, wenn Sie diese Technologie zur Unterstützung der wachsenden Zahl von Remote-Mitarbeitern einsetzen möchten.

Eine Kommunikationsplattform als Service (CPaaS) bietet viele Vorteile, und da Unternehmen jetzt versuchen, die besten Wege zu finden, um eine wachsende Zahl von Remote-Mitarbeitern zu unterstützen. Daher untersucht die IT-Abteilung, welche Rolle, wenn überhaupt, die CPaaS-Technologie spielen könnte.

Die Antwort? Sie kann es nicht – nicht direkt.

Für die Arbeit an entfernten Standorten müssen Ihre Mitarbeiter Cloud-basierte Dienste nutzen. Das bedeutet, dass Sie entweder einen Großteil Ihrer alltäglichen Software-Tools auf SaaS (Software as a Service) umstellen oder einen vernünftigen VPN-Zugang (Virtual Private Network) zu Ihrer Software Vorort anbieten müssen.

Die meisten VPN-Optionen sowie die Internetverbindungen zu On-Premises-Installationen sind jedoch in ihrer Kapazität begrenzt, so dass sie nur für einen Teil der Belegschaft ratsam sind.

Arbeitnehmer und Unternehmen suchen nach Wegen, um ihre Geschäftsziele zu erreichen. Wenn diese beispielsweise als fertige Anwendungen existieren, werden sie sich in den meisten Fällen für einen solchen Ansatz entscheiden. Angesichts des rasenden Ansturms auf die Arbeit im Home-Office während der Coronavirus-Pandemie mussten sich die meisten Unternehmen mit Strategien zufriedengeben, die viele ihrer Bedürfnisse nicht erfüllten, aber einfach gut genug waren. Es gab eben nicht genug Zeit, um vorauszuplanen.

CPaaS ermöglicht es Unternehmen, ihre eigenen maßgeschneiderten Erfahrungen zu schaffen. Es ist eine Möglichkeit für Organisationen, eine Kommunikationsbasis zu schaffen, die ihre individuellen Arbeitsabläufe unterstützt, auch wenn die Technologie in mehrere Systeme integriert ist. Doch CPaaS erfordert eine gewisse Entwicklung, und das braucht Zeit. Das bedeutet, wenn Sie eine auf CPaaS basierende Remote-Arbeitsinitiative einführen wollen, ist eine Vorausplanung ein absolutes Muss.

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie die CPaaS-Technologie mit Strategien zur Remote-Arbeit verzahnt werden kann:

Indirekt, als Teil eines SaaS-Produkts, das verwendet wird. Mit der fortschreitenden Verlagerung hin zur Cloud ist SaaS zum Rückgrat des Geschäfts vieler Unternehmen geworden. Viele dieser SaaS-Produkte nutzen CPaaS, um ihre eigenen Kommunikationsfunktionen bereitzustellen.

Direkt, durch die Entwicklung kundenspezifischer Erfahrungen. Unternehmen, die bestimmte Geschäftsabläufe benötigen, können sich durchaus an CPaaS orientieren, um diese zu entwickeln, indem sie entweder ihre eigenen internen Entwicklungskapazitäten nutzen oder bestimmte Projekte auslagern.

Es gibt hier eine unsichtbare Kette von Annahmen, die CPaaS zu einem Teil der Fernarbeitsbewegung macht. Das geht so: Remote-Arbeit lässt sich am besten durch den Einsatz der Cloud erledigen. Cloud-basierte Dienste sind normalerweise SaaS. SaaS-Angebote verlassen sich für ihre Kommunikationsbedürfnisse auf CPaaS.

Fortsetzung des Inhalts unten

Erfahren Sie mehr über Cloud-Software

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close