pressmaster - stock.adobe.com

So entscheiden Sie zwischen HCI-Hardware und HC-Software

Appliance-basierte Hyperkonvergenz integriert Software mit Hardware, während nur die HCI-Software es ermöglicht, die Hardware der Wahl zu verwenden. Beides hat Vor- und Nachteile.

Wenn sich ein Unternehmen für den Einsatz einer hyperkonvergenten Infrastrukturplattform entscheidet, muss es auswählen, ob es eine HCI-Hardware-Appliance kauft oder seine HCI-Bereitstellung über Software implementiert. Beide Ansätze haben Vor- und Nachteile.

Vor- und Nachteile der HCI-Hardware

Eine HCI-Appliance besteht in der Regel aus einem Chassis, das mit individuellen Nodes gefüllt ist. Einzelne Anbieter haben ihre eigene Vorgehensweise, aber jeder Knoten bietet in der Regel Compute-, Netzwerk- und Speicherressourcen und ist mit jeder erforderlichen Software vorinstalliert.

Einfachheit ist der Hauptvorteil dieses Ansatzes. Alle HCI-Hardware und -Software wurden gründlich getestet und für die Zusammenarbeit zertifiziert. Darüber hinaus verkauft der Anbieter die Hard- und Software als Paket, so dass kein Rätselraten erforderlich ist, um herauszufinden, was er kaufen soll. Und da das Gerät als Paket verkauft wird, gibt es in der Regel einen Ansprechpartner für den technischen Support. Dadurch entfällt das Problem möglicher Schuldzuweisungen, wenn etwas schief geht.

Dieser Ansatz hat zwei wesentliche Nachteile. Der erste ist, dass eine HCI-Appliance teuer sein kann. Die zweite ist, dass Sie möglicherweise nur durch die Installation zusätzlicher Nodes Kapazität hinzufügen können. Das bedeutet, dass Sie am Ende für das Hinzufügen von Netzwerk- und Rechenressourcen bezahlen müssen, auch wenn Sie wirklich nur Speicherplatz benötigen.

Nächste Schritte

Hyperkonvergenz: So vermeiden Sie Fehler

Die Vorteile von Hyperkonvergenz-Software

Mit Hyperkonvergenz besser skalieren

Erfahren Sie mehr über Hyperkonvergenz

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close