REDPIXEL - stock.adobe.com

Eine App mit dem Salesforce Lightning App Builder erstellen

Salesforce-Anwender können mit der Entwicklungsplattform des Cloud-Anbieters in wenigen Schritten eine anspruchsvolle, aber codefreie App entwickeln.

So gut wie jeder Mitarbeiter in einem Unternehmen kann lernen, wie man eine Salesforce-Anwendung erstellt und einsetzt, da sie keine Programmier- oder IT-Entwicklungserfahrung erfordert.

Doch es ist mehr als nur eine Frage der einfachen Handhabung. Die Geschwindigkeit und niedrigen Kosten von Salesforce-Apps sind ein strategisches Plus, da der Bedarf an Prozessautomatisierung immer dringender wird.

Der Lightning App Builder wird regelmäßig weiterentwickelt, um dieses Bedürfnis zu erfüllen. Flow Builder, seine Drag-and-Drop-Toolbox zur Erstellung von Prozessautomatisierungs-Workflows, war ein großer Schritt nach vorne. Die Einführung von Einstein – der Salesforce Machine Learning Suite – war ein noch größerer Schritt, der es Benutzern ermöglicht, zu lernen, wie man eine Salesforce-Anwendung mit ausgefeilten Predictive-Funktionen entwickelt.

Der App Builder nutzt all diese Funktionen und fügt ein neues Feature hinzu: Einstein Next Best Action. Die Rules Engine kombiniert in Salesforce gespeicherte Unternehmensdaten mit externen Daten. Diese werden in Einstein verarbeitet, um Anwendern Handlungsempfehlungen für die nächsten Schritte in ihrem Workflow zu liefern. Dies kann zum Beispiel eine Aufforderung zum Kundenanruf oder die Empfehlung eines Meetings sein.

Wie Salesforce-Anwender eine App bauen

Salesforce-Anwender können lernen, wie man eine App erstellt, die nicht nur Empfehlungen generiert, sondern sie auch in einen Geschäftsprozess einbindet, um die Entscheidungsfindung zu dem Zeitpunkt zu unterstützen, an dem die Entscheidung getroffen werden muss.

So funktioniert die Erstellung einer Salesforce-App:

Einen Screen Flow anlegen: Dies kann etwa ein Prozessablauf sein, der Aufgaben beinhaltet, die App-Benutzer unter bestimmten Umständen ausführen müssen, zum Beispiel einen Termin planen, einen Techniker einsetzen und ein Angebot aktualisieren. Häufig wird mehr als ein Prozess benötigt. Die Kriterien für den Aufruf eines bestimmten Prozesses können jederzeit hinzugefügt werden.

Eine Empfehlung erstellen: Als Teil des App Launcher kann man mit dieser Komponente eine Empfehlung erstellen, die durch die Geschäftslogik der App ausgelöst und an den Workflow gebunden ist. Dies ist zum Beispiel eine visuelle Eingabeaufforderung, die einer auszuführenden Aufgabe zugeordnet ist. Die Idee ist, entsprechend der Geschäftslogik eine Handlungsempfehlung zu einem Zeitpunkt anzuzeigen, wenn der Benutzer diese Handlung ausführen soll.

Eine Strategie entwickeln: Die Strategie beinhaltet die Geschäftslogik. Der Strategy Builder ähnelt dem Flow Builder. Eine Drag-and-Drop-Oberfläche ermöglicht es Benutzern, einen Workflow für eine Geschäftslogik aufzubauen, der die Zielstrategie unterstützt. Hierfür kann man intuitive Workflow-Komponenten verwenden, die Notfallreaktionen und What-If-Szenarien erlauben. Nach der Zusammenstellung können die Anwender diesen strategischen Workflow sofort testen.

Next Best Action hinzufügen: Nachdem die Next Best Action erstellt wurde, können Benutzer sie im Lightning App Builder bereitstellen. Dadurch wird die Aktion dort platziert, wo der Benutzer sie in der Benutzeroberfläche sehen muss.

Nächste Schritte

Wie Salesforce mit CRM aus der Cloud zum Marktführer wurde.

Warum ist die Rolle des Salesforce-Admins so wichtig?

Wie erstellt man Chatbots und verbindet sie mit Salesforce?

Erfahren Sie mehr über Cloud-Software

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close