C - Definitionen

  • C

    Cluster Shared Volumes (CSV)

    Cluster Shared Volumes vereinfachen den Umgang mit Storage unter Microsoft Hyper-V. CSV wurde erstmals mit Windows Server 2008 R2 eingeführt.

  • Clustered File System (CFS)

    Ein Clustered File System gewährt mehreren Rechnern den Zugriff auf ein Storage-Cluster respektive ein Shared Storage innerhalb eines Netzwerks.

  • Clustered-NAS (Clustered Network-attached Storage)

    Ein Clustered-NAS bietet Unternehmen gegenüber einfachen Storage-Systemen Vorteile wie hohe Skalierbarkeit, Ausfallsicherheit und Fehlertoleranz.

  • Cmdlet

    Als Cmdlet werden PowerShell-Befehle bezeichnet, die jeweils nur einem spezifischen Zweck dienen und beim Ausführen eine bestimmte Aktion auslösen.

  • CNO (Cluster Name Object)

    Ein CNO (Cluster Name Object) ist ein Active-Directory-Konto für einen Failover Cluster und wird automatisch bei der Konfiguration erstellt.

  • CO2-negatives Rechenzentrum

    Ein CO2-negatives Rechenzentrum hat den CO2-Fussabdruck so weit abgesenkt, dass es tatsächlich schon zur Reduzierung des Treibhauseffektes beiträgt.

  • COBIT

    COBIT ist ein weltweit anerkanntes Framework für die Entwicklung, Umsetzung, Überwachung und Verbesserung der IT Governance und des IT Managements.

  • CoCo (Code of Connection)

    Wenn sich lokale Behörden in Großbritannien mit dem GSI verbinden (Government Secure Intranet), müssen Sie CoCo (Code of Connection) nachweisen.

  • Codec

    Der Begriff Codec wird unter anderem als Abkürzung für Compression/Decompression verwendet. Häufiges Einsatzgebiet ist die Datenkomprimierung.

  • Codierung und Decodierung

    Um Zeichenfolgen effizienter übertragen oder speichern zu können, werden sie codiert. Für das Lesen ist dann eine Decodierung erforderlich.

  • COFDM (Coded Orthogonal Frequency-Division Multiplexing)

    Weil sich mit COFDM Effekte bei der Mehrwegausbreitung (Multipath) so gut wie komplett verhindern lassen, hat Europa dieses Modulationsschema gewählt.

  • Cognos

    IBM Cognos ist eine Software für Business Intelligence (BI) und Performance Management. Cognos setzt sich aus fast drei Dutzend Anwendungen zusammen.

  • COLD (Computer Output to Laser Disk)

    Mithilfe eines COLD-Systems (Computer Output to Laser Disk) archiviert man Dokumente via Laufwerke in einer Jukebox auf einem optischen Datenträger.

  • Cold Backup (Offline Backup)

    Ein Cold Backup, auch Offline-Backup genannt, vollzieht sich, wenn die Datenbank übers Netz nicht zugänglich ist.

  • Cold Storage

    Daten, bei denen eine Firma davon ausgeht, dass auf sie nur noch sehr selten, wenn überhaupt, darauf zugreifen, werden als Cold Storage bezeichnet.

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close