Definition

FLSM (Fixed-Length Subnet Mask, Subnetzmaske mit fester Länge)

Eine FLSM (Fixed-Length Subnet Mask / Subnetzmaske mit fester Länge) ist eine Nummernsequenz mit einer sich nicht ändernden Länge, die das Paket-Routing innerhalb eines Subnetzes in einem proprietären Netzwerk rationalisiert. Ein Subnetz kann ein geografisch definiertes LAN (Local Area Network) sein. Alternativ definiert ein Subnetz möglicherweise Security-Grenzen, Abteilungen, Multicast-Zonen oder Hardware-Security-Parameter.

Sobald ein Paket beim Haupt-Gateway des Unternehmens mit seiner Netzwerknummer angekommen ist, wird mithilfe der Subnetznummer es zu seinem Ziel geroutet. Die FLSM ist in der Regel eine Zeichenkette oder eine Binärzahl, die über der Subnetznummer angezeigt wird und dem Router mitteilt, in welchen Teilen der Subnetznummer er nachsehen soll. Eine binäre 1 über einer bestimmten Zahl beziehungsweise Stelle (Digit) in der Subnetznummer besagt beachte dieses Digit. Eine 0 teilt mit, dieses Digit zu ignorieren.

Die Verwendung einer FLSM erspart dem Router die Aufgabe, die komplette IP-Adresse handhaben zu müssen. Er kümmert sich lediglich um die Zahlen, die von der Subnetz-Maske markiert wurden. Allerdings kann diese Methode der Subnetzmaskierung zu einer ineffizienten Verwendung eines IP-Adressraums führen, weil die Subnetze selten bis an die Kapazitäten gefüllt werden. Gibt es in Netzwerken viele nicht zugewiesene IP-Adressen, bietet eine VLSM (Variable-Length Subnet Mask / Subnetzmaske mit variabler Länge) eine effizientere Verwendung des Adressraums.

Folgen Sie SearchNetworking.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Diese Definition wurde zuletzt im August 2015 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Netzwerkhardware

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

ComputerWeekly.de

Close