Definition

Differentiated Services (DiffServ, DS)

Differentiated Services (DiffServ oder DS) ist ein Modell zur Spezifikation und Steuerung des Netzwerkverkehrs nach Klassen, sodass bestimmte Arten von Datenverkehr Vorrang erhalten. Beispielsweise kann Sprachverkehr, der einen relativ ununterbrochenen Datenfluss erfordert, Priorität gegenüber anderen Verkehrsarten bekommen. DiffServ ist die fortschrittlichste Methode zur Verwaltung des Verkehrs im Hinblick auf das, was als Class of Service (CoS) bezeichnet wird.

Fortsetzung des Inhalts unten

Im Gegensatz zu den früheren Mechanismen des 802.1p-Tagging und Type of Service (ToS) vermeidet DiffServ ein einfaches Prioritäts-Tagging. DiffServ hängt von komplexeren Richtlinien- oder Regelanweisungen ab, um zu bestimmen, wie ein bestimmtes Netzwerkpaket weitergeleitet werden soll. Eine Analogie hierzu gibt es bei den Reisediensten, wo eine Person zwischen verschiedenen Verkehrsmitteln – Zug, Bus, Flugzeug – wählen kann: Grad des Komforts, Anzahl der Haltestellen auf der Strecke, Bereitschaftsstatus, Tages- oder Jahreszeit für die Reise und so weiter.

Für einen gegebenen Satz von Paketreiseregeln erhält ein Paket eines von 64 möglichen Weiterleitungsverhalten – bekannt als Per-Hop-Verhalten (PHB, Per Hop Behaviors). Ein Sechs-Bit-Feld, bekannt als der Differentiated Services Code Point (DSCP), im IP-Header (Internet Protocol) spezifiziert das Per-Hop-Verhalten für einen gegebenen Paketfluss.

Differentiated Services und der Class-of-Service-Ansatz bieten eine Möglichkeit zur Steuerung des Datenverkehrs, die sowohl flexibler als auch skalierbarer sind als das QoS-Konzept (Quality of Service).

Diese Definition wurde zuletzt im November 2020 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Netzwerk- und Anwendungs-Performance

ComputerWeekly.de
Close