Definition

Apache-Lizenz

Die Apache-Lizenz ist ein freier Open-Source-Software (FOSS) Lizenzvertrag der Apache Software Foundation (ASF). Die Vereinbarung regelt die Bedingungen für die Nutzung, Vervielfältigung, Änderung und Verteilung von Software, die unter der Apache-Lizenz veröffentlicht werden.

Im Folgenden sind einige der zentralen Vorgaben der Apache-Lizenz 2.0 aufgelistet:

  • Die Software kann frei verwendet, reproduziert, verändert, vertrieben oder verkauft werden.
  • Die Software kann mit anderen Produkten kombiniert und als Paket vertrieben oder verkauft werden.
  • Produkte, die aus lizenzierter Software stammen oder modifiziert wurden, können unter anderen Lizenzen verteilt werden.
  • Wenn man sie verteilt, muss eindeutig darauf hingewiesen werden, welche Software unter der Apache-Lizenz verwendet wurde und dass diese vom Lizenzgeber stammt.
  • Eine Kopie der Lizenz muss jeder Apache Software beiliegen.
  • Externe Beiträge zur Software werden unter den ASF-Bedingungen veröffentlicht, sofern nichts anderes ausdrücklich angegeben ist.

Jede ASF-Software wird unter der Apache-Lizenz veröffentlicht, sofern nichts anderes angegeben ist. Das Lizenzmodell ist auch frei verfügbar für die Nutzung von Nicht-ASF-Entwicklern. Apache-Lizenz 2.0 und GNU General Public License (GPL) Version 3 gelten als kompatibel, was bedeutet, dass Entwickler die Freiheit haben, Code von Software, die unter diesen Lizenzen veröffentlicht wurden, zu mischen. Allerdings muss die dabei entstandene Software unter der GPL v.3 veröffentlicht werden. Frühere Versionen der Lizenzmodelle werden als miteinander unvereinbar angesehen.

Diese Definition wurde zuletzt im Mai 2016 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Business-Software

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

ComputerWeekly.de

Close