Tipps für die Daten- und Servermigration für Backups

Falls das nächste Datenmigrationsprojekt naht, nehmen Sie den Myspace-Migrationsfehler als Motivation für die Implementierung von Best Practices für Datenquellen und Backups.

Jede Daten- und Servermigration ist anders, ebenso wie die Verfahren, mit denen eine erfolgreiche Migration gewährleistet wird. Jede Migration trägt jedoch eine Verantwortung für den Schutz der migrierten Daten.

Das Unternehmen Myspace zum Beispiel hat kürzlich bei einer Servermigration eine große Menge an Daten verloren. Es gibt Best Practices für die Datenmigration, die die Wahrscheinlichkeit verringern können, dass ein irreversibler Fehler wie der von Myspace – und seinen Benutzern – auftreten wird.

Lassen Sie bei Servermigrationen die ursprüngliche Datenquelle möglichst unverändert. Angenommen, Sie haben gerade Daten von einem Server auf einen anderen kopiert und die Migration hat Ihnen nicht die erwarteten Ergebnisse gebracht. Wenn der ursprüngliche Server unverändert belassen wurde, können Sie die diesen Servers weiterhin nutzen, bis Sie herausfinden können, was den Ausfall der Migration verursacht hat. Wenn Sie dagegen den Inhalt des ursprünglichen Servers bereinigt oder anderweitig geändert hätten, wäre die Verwendung dieses Servers als Fail-Safe nicht möglich.

Erstellen Sie immer ein Voll-Backup der Systeme, die Sie migrieren möchten, bevor Sie die eigentliche Migration durchführen. Dieses Schlüsselelement der Best Practices für die Datenmigration gilt auch dann, wenn Sie planen, das ursprüngliche System unverändert zu lassen. Ein Backup bietet Ihnen eine weitere Schutzebene, die Sie verwenden können, falls während der Migration etwas völlig Unerwartetes passiert.

Sie sollten auch feststellen, welche anderen Systeme möglicherweise vom Migrationsprozess betroffen sind, und diese Systeme ebenfalls sichern. Es gibt bestimmte Arten von Migrationsfehlern, die Sie daran hindern können, die Dinge wieder normalisieren zu können, indem Sie einfach einen unveränderten Server verwenden oder ein Backup wiederherstellen. Zu den besten Praktiken für Backups gehört es, sich gegen diese Fehlern abzusichern.

Eines der besten Beispiele für einen Fehler ist, dass bei der Migration auf eine neue Anwendungsversion eine Störung auftritt. Einige Anwendungsmigrationen ändern das Active-Directory-Schema oder nehmen andere Änderungen am AD vor, die dazu führen, dass es mit früheren Versionen der Anwendung inkompatibel wird. Wenn während einer solchen Migration ein Fehler auftritt, würde die Wiederherstellung eines Backups nicht funktionieren, es sei denn, Sie hatten auch die Möglichkeit, das Active Directory in den vorherigen Zustand zurückzusetzen. Damit wenden Sie hier die besten Praktiken für die Datenmigration an.

 

Nächste Schritte

Diese Tools für Cloud-to-Cloud-Migration bieten umfassende Services

Tipps für die Migration von virtuellen Maschinen in die Cloud

Diese Schritte müssen Sie für die Cloud-Migration beachten

Erfahren Sie mehr über Backup-Lösungen und Tools

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close