Windows 10: Unternehmen und die neue App-Plattform von Universal Apps

2/6

Was ist eine Universal App?

Dieses Bild zeigt die Universal Apps für Excel und Word. Universal Apps werden so genannt, weil sie über verschiedene Endgeräte hinweg eine einheitliche Nutzererfahrung bieten sollen, auf einer großen Menge gemeinsamen Codes basieren und aus einem einheitlichen App Store heruntergeladen werden.

Entwickler und App-Anbieter können ihre App also aus einem zentralen Store für verschiedene Geräte anbieten, während Anwender einmal gekaufte Apps für beispielsweise ein Tablet – natürlich abhängig vom Anbieter der App – potenziell ohne Mehrkosten auch auf einem Smartphone etc. installieren und nutzen können. Beides war mit Windows 8 und Windows Phone bisher nicht möglich.

Natürlich funktionieren Universal Apps dabei nur im Windows-Ökosystem und nicht auf Geräten mit den wesentlich populäreren Betriebssystemen Android oder iOS. Trotzdem gibt es in der App-Entwicklung Möglichkeiten, bei der plattformübergreifenden Entwicklung große Code-Teile auch für Android- und iOS-Apps zu verwenden.

Als Beispiele seien Xamarins C#-Compiler genannt, mit dem iOS, Mac und Android anvisiert werden kann, oder Apache Cordova zur Entwicklung portabler Apps in HTML und JavaScript. Microsofts kommende Entwicklungsumgebung Visual Studio 2015 wird zwar alle diese Entwicklungsansätze unterstützen, trotzdem bleiben Universal Apps im Kern aber natürlich eine reine Windows-Angelegenheit.

Sehen Sie hier alle Photostories

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close