adrian_ilie825 - Fotolia

F-Secure Elements: Modulare Sicherheitsplattform im Abo

F-Secure hat mit Elements eine Cloud-basierte Security-Plattform für Unternehmen vorgestellt. Die Lösung kombiniert EDR, Schutz für Cloud-Dienste und Schwachstellen-Management.

Der finnische Security-Anbieter F-Secure hat mit Elements eine Sicherheitsplattform im Baukastenprinzip vorgestellt. IT-Teams sollen mit der Lösung unterschiedliche Security-Anforderungen wie Schutz von Endpunkten, Schwachstellenmanagement, EDR und Schutz für Microsoft 365 abdecken können. Unternehmen können die vier Elemente je nach Bedarf als Security-as-a-Service (SaaS) buchen oder reduzieren können.

F-Secure Elements Endpoint Protection ist eine Cloud-native Schutzlösung für Endpunkte, die es Unternehmen erlauben soll, die Angriffsfläche zu verringern und Endpunkte zu schützen. Die Lösung bietet Schutz vor Malware und integriertes Patch-Management.

F-Secure Elements Endpoint Protection and Response soll IT-Teams die Möglichkeit geben, einen Überblick über ihre IT-Umgebung und den Sicherheitsstatus zu erhalten. Admins sollen den Missbrauch von ordnungsgemäßer Nutzung erkennen können, da die Lösung Daten über Ereignisse sammelt und korreliert.

F-Secure Elements Vulnerability Management ist ein Cloud-basierter Schwachstellenscanner, der das eigene Netzwerk, die Ressourcen und das Deep Web abdeckt. Die Lösung meldet Aktivitäten wie Markenmissbrauch, Betrug durch Dritte sowie Phishing-Websites. Das Schwachstellen-Management kann über die Cloud verwaltet werden oder als Dienst über einen zertifizierten Partner bezogen werden.

Der vierte Baustein von F-Secure Elements ist Elements for Microsoft 365. Die Lösung soll Anwender wie Unternehmen vor E-Mail-Bedrohungen und Phishing-Angriffen schützen. Schädliche Inhalte, wie etwa in Datei-Anhängen, sollen automatisch identifiziert und blockiert werden.

Die Abrechnung von F-Secure Elements erfolgt nutzungsbasiert. Die Bereitstellung erfolge als Dienste und nicht als Produkte. „Das Security-as-a-Service-Modell ermöglicht Unternehmen eine hohe Flexibilität in Punkto Cybersicherheit. F-Secure Elements passt sich also den Anforderungen des Unternehmens an und nicht umgekehrt“, sagt Klaus Jetter, Regional Vice President bei F-Secure. Es gibt eine 30-Tage-Testversion von Elements, die die Punkte Endpoin Protection und Endpoint Detection and Response umfasst. F-Secure Elements ist als Abo-Modell über die Servicepartner von F-Secure erhältlich und kann entweder vollständig durch den Partner oder durch das Unternehmen selbst verwaltet werden.

Fortsetzung des Inhalts unten

Erfahren Sie mehr über Anwendungs- und Plattformsicherheit

ComputerWeekly.de
Close