spainter_vfx - stock.adobe.com

Gratis E-Handbook: Was SCM und Computational Storage bringen

Storage Class Memory und Computational Storage bieten neue Flash-Optionen, die eine kos-teneffiziente Performance-Optimierung versprechen. Das Wichtigste hierzu in diesem E-Handbook

Flash-Technologien haben sich in den letzten zwei Dekaden auch in den Rechenzentren durchgesetzt. Flash-basierte SSDs, Flash-Memory oder All-Flash-Speichersysteme sind Teil der Storage-Infrastruktur geworden. Hoch performante Komponenten wie beispielsweise DRAM sind allerdings immer noch auf einem hohen Preisniveau, so dass sie nur in wenigen, speziellen Einsatzszenarien genutzt werden. Da viele Anwendungen aber immer mehr Compute- und Speicherressourcen erfordern, sind Alternativen gefragt.

Storage Class Memory und Computational Storage sollen genau diese Alternative bieten und die Lücke zwischen „langsameren“ Flash-Einheiten und hochleistungsfähigen Komponenten schließen und dabei ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Seit einiger Zeit sind nun auch erste Produkte mit diesen Technologien verfügbar, die eine nähere Betrachtung verdienen.

Storage Class Memory und Computational Storage sind verfügbare neue Flash-Optionen, die Performance-Verbesserungen versprechen und Alternativen zu DRAM bieten sollen.
Storage Class Memory und Computational Storage sind verfügbare neue Flash-Optionen, die Performance-Verbesserungen versprechen und Alternativen zu DRAM bieten sollen.

Das vorliegende kostenlose E-Handbook erklärt, was Storage Class Memory und Computational Storage sind, welche Leistungsmerkmale sie offerieren und wie sie sich von anderen Flash-Technologien unterscheiden.

Kostenloser eBook-Download

Hier geht es zum kostenlosen PDF-Download des eBooks.

Fortsetzung des Inhalts unten

Erfahren Sie mehr über Flash Storage und SSD

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close