sdecoret - stock.adobe.com

F

Welche Vorteile bietet der Apple Business Manager?

Die IT sollte den Apple Business Manager kennen, um zu entscheiden, ob seine Konfigurations- und Überwachungsdienste eine Ergänzung zu bestehenden MDM- oder EMM-Tools sind.

IT-Profis, die mobile Apple-Geräte wie iPhones und iPads verwalten, müssen die Balance zwischen der Produktivität der Nutzer und der Vereinfachung ihrer eigenen Verwaltungsprozesse finden.

Viele Unternehmen setzen ein MDM- (Mobile Device Management) oder EMM-Tool (Enterprise Mobility Management) ein. Aber diese Lösungen müssen direkt mit den nativen Managementsystemen von Apple verbunden sein, um die Geräte effektiv zu verwalten. Dies ist besonders wichtig für Unternehmen, die das Apple Device Enrollment Program (Apple DEP) verwenden, mit dem die IT-Abteilung neue Geräte an einen Benutzer versenden kann, ohne sie vorher zu konfigurieren.

Apple wird das Device Enrollment Program jedoch Ende 2019 einstellen, so dass Unternehmen auf das Apple Business Manager migrieren müssen, wenn sie den Zugriff auf diese automatische Registrierungsoption beibehalten möchten. IT-Experten sollten sich über alle Vorteile von Apple Business Manager informieren, bevor sie diese Entscheidung treffen.

Was muss die IT-Abteilung über den Apple Business Manager wissen?

Der Apple Business Manager bietet – zusätzlich zum Device Enrollment Program – eine Reihe von Funktionen, die der IT-Abteilung bei der Bereitstellung von BYOD- und vollständig verwalteten Geräten helfen. So kann die IT-Abteilung Geräte- und App-Richtlinien, die sich mit Sicherheit und Benutzerdaten befassen, aus der Ferne überwachen und konfigurieren. Das ist besonders für Remote-Mitarbeiter hilfreich.

Mit dem Apple Business Manager kann die IT-Abteilung die folgenden Aufgaben ausführen:

  • Geräteeinstellungen konfigurieren und aktualisieren;
  • Anwendungen in großen Mengen bereitstellen, ohne jedes Gerät direkt anfassen zu müssen;
  • Überwachung der Einhaltung von Richtlinien wie App-Nutzung und Verschlüsselung;
  • Abfragevorrichtungen für Einstellungen und Inhalte; und
  • Löschen oder Sperren von Geräten aus der Ferne, wenn sie verloren gehen oder gestohlen werden.

Einer der Vorteile von Apple Business Manager ist die Kompatibilität des Programms mit vielen der wichtigsten lokalen und Cloud-basierten MDM- und EMM-Tools wie MobileIron und IBM MaaS360. Die IT-Abteilung benötigt ein MDM- oder EMM-Tool, um bestimmte Funktionen des Apple Business Managers nutzen zu können, wie beispielsweise die Verknüpfung von Geräten mit dem Firmenverzeichnis und das Entfernen von Gerätekonfigurationen. Die meisten Unternehmen, die Programme wie Apple Business Manager einsetzen, haben wahrscheinlich bereits MDM oder EMM im Einsatz, so dass diese Anforderung für sie kein Problem darstellen sollte.

Der einzige Nachteil dieses Programms ist, dass es nur Apple-Geräte unterstützt. Daher benötigen Unternehmen, die eine heterogene mobile Umgebung verwenden – also auch Android-Geräte einsetzen – gleichwertige Funktionen in einem MDM- oder EMM-Tool, das mit Google-Diensten zusammenarbeitet.

Für die meisten Unternehmen können die Vorteile von Apple Business Manager jedoch die Support-Funktionen für die IT erhöhen, was die Kosten senkt und die Geräte- und Datensicherheit erhöht.

Nächste Schritte

Drei Punkte für die Bereitstellung mobiler Geräte

Open-Source-Lösungen für Mobile Device Management

Gratis-eBook: Kaufberatung Enterprise Mobility Management

Erfahren Sie mehr über Mobile Geräte

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close