Andreas Berheide - stock.adobe.c

Kostenloses E-Handbook: Praxisratgeber Datenschutz

E-Mails, Home-Office, soziale Netzwerke – die Aspekte, bei denen Unternehmen den Datenschutz berücksichtigen müssen sind vielfältig. Dieses eBook liefert Ratgeber für die Praxis.

Die Aufmerksamkeit, die der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) gewidmet wird, hat durchaus auch mit den möglichen Sanktionen durch die Aufsichtsbehörden zu tun. Dies aus gutem Grund, sind doch relativ empfindliche Strafen bei Nichteinhaltung der Vorschriften möglich. Unternehmen sollten sich daher auf jeden Fall mit den bereits verhängten Bußgeldern befassen. Unter Umständen kann man daraus Handlungsweisen und Prioritäten für die eigene Situation ableiten.

So ist die Verschlüsselung von E-Mails ein Dauerthema im Bereich IT-Sicherheit, auch schon lange bevor die DSGVO diskutiert wurde. Und dennoch ist die E-Mail-Verschlüsselung alles andere als Standard in Unternehmen. Oftmals werden sensible und vertrauliche Daten im Geschäftsalltag unverschlüsselt übertragen. Einfach verschlüsseln reicht da aber nicht unbedingt, denn es kommt auf den Schutzbedarf der Daten und die Art der Verschlüsselung an. Die Einhaltung des Standes der Technik gilt hier selbstverständlich wie bei anderen Aspekten auch.

Die im Jahr 2020 vielerorts geänderte Arbeitssituation hat den Anteil der Mitarbeiter, die im Home-Office agieren, spürbar erhöht. Der Datenschutz ist bei Fernarbeit ein heikles Thema, denn mit ihr können zahlreiche Datenrisiken verbunden sein. Personenbezogene Daten wie Kundendaten müssen im Home-Office geschützt werden. Dies gilt umso mehr, als die Schutzmaßnahmen, die im Unternehmen funktionieren, nicht automatisch auch bei entfernten Standorten ihre Wirkung entfalten.

Kostenloses E-Handbook: Praxisratgeber Datenschutz
Abbildung 1: In dem kostenlosen E-Handbook finden IT-Teams, Abteilungsleiter von Fachabteilungen und kaufmännische Verantwortliche Ratgeber rund um den Datenschutz.

Das Thema personenbezogene Daten wie Kunden- und Arbeitnehmerdaten steht meist im Fokus von Datenschutzbemühungen. Aber wie sieht es aus, wenn Firmen in sozialen Netzwerken aktiv werden? Soziale Medien wie Instagram, Facebook, Twitter und Co. sind relevante Kommunikationskanäle. Folglich sollten Organisationen, die sich in sozialen Netzwerken präsentieren, einige Punkte in Sachen Datenschutz beachten.

Es existieren zahlreiche Möglichkeiten, in welcher Form Unternehmen Videoüberwachung einsetzen, sei es zur Objektsicherung, bei der Zutrittskontrolle oder per Dashcam in Firmenfahrzeugen. Und immer stecken zahlreiche Datenschutzrisiken in der Videoüberwachung, die Betriebe berücksichtigen müssen. Hier helfen Hinweise von den Aufsichtsbehörden.

Dieses E-Handbook soll mit Hinweisen und Ratgebern Verantwortliche und IT-Teams dabei unterstützen, Datenschutz praxisnah anzuwenden.

 

Kostenloser eBook-Download

Das kostenlose E-Handbook im PDF-Format können Sie hier herunterladen.

Fortsetzung des Inhalts unten

Erfahren Sie mehr über Datenschutz und Compliance

ComputerWeekly.de
Close