S - Definitionen

  • S

    SSD-Kapazität

    Die SSD-Kapazität gibt an, welche Datenmenge auf einer Solid State Disk abgespeichert werden kann.

  • SSL VPN (Secure Sockets Layer Virtual Private Network)

    Über SSL-VPN erhalten Remote-Nutzer sicheren Zugriff auf Web-Anwendungen, Client/Server-Software und interne Netzwerke.

  • Stammdaten (Master Data)

    Stammdaten sind Kerndaten, die in einem Geschäft oder in einer bestimmten Unternehmensabteilung wesentlich für alle Geschäftsprozesse sind.

  • Stammdatenmanagement (Master Data Management, MDM)

    Stammdatenmanagement (Master Data Management, MDM) ist eine wichtige Voraussetzung zur Vereinheitlichung und Nachprüfbarkeit aller Unternehmensdaten.

  • Standardpasswort (Default password)

    Ein Standardpasswort ist ein ab Werk vorkonfiguriertes Kennwort für ein Gerät. Wird dies nicht geändert, ist dies ein erhebliches Sicherheitsrisiko.

  • Stateful Inspection (Zustandsorientierte Überprüfung)

    Stateful Inspection oder zustandsorientierte Überprüfung ist eine Firewall-Technologie. Die Technik ist sicherer als statisches Filtern von Paketen.

  • Statistischer Mittelwert, Median, Modus und Bereich

    Die Begriffe Mittelwert, Median, Modus und Bereich beschreiben Eigenschaften statistsicher Verteilung. Dabei gibt es zwei Typen von Verteilungen.

  • Stegano

    Stegano ist ein Malware-Toolkit, mit dem Angreifer Schadcode in Bildern verstecken. Dem Opfer wird ein Bild mit einem Skript im Alphakanal ausgegeben.

  • Steganographie

    Steganographie ist das Verbergen sensibler Daten in unverdächtigen Informationen, beispielsweise in einem JPEG-Bild.

  • Sternschema

    Das Sternschema ist ein logisches Datenbankschema für Data-Warehouse-Anwendungen. Es besteht aus einer Faktentabelle und mehreren Dimensionstabellen.

  • Stimmauthentifizierung (Sprachauthentifizierung)

    Die Stimmauthentifizierung ist eine biometrische Methode zur eindeutigen Identifizierung des Anwenders anhand seiner Stimme.

  • Storage

    Zu primärem Storage zählt man Arbeitsspeicher und L1-Cache. Sekundäres Storage sind unter anderem Festplatten, SSDs, Datenbänder und optische Medien.

  • Storage Area Network (SAN)

    Ein SAN ist ein spezielles Netzwerk zur Anbindung von entfernten Speichersystemen an Server.

  • Storage as a Service (SaaS)

    Storage as a Service ist ein Geschäftsmodell, bei dessen Einsatz Firmen Speicherplatz aus ihrer Speicherinfrastruktur an andere Unternehmen vermieten.

  • Storage Node

    Storage Nodes bestehen entweder aus HDDs, SDDs, virtuellen Maschinen oder virtuellen LUNs. Es sind auch Cluster aus mehreren Storage Nodes möglich.

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close