Cloud Computing-Definitionen

  • P

    Public Cloud

    Als Public Cloud werden Iaas-, PaaS- und SaaS-Angebote bezeichnet, die Service-Provider ihren Kunden zur Verfügung stellen.

  • R

    RESTful API

    Eine RESTful API ist eine Methode, um die Kommunikation zwischen einem webbasierten Client und Server zu ermöglichen. Dafür wird REST verwendet.

  • RHEL OSP (Red Hat Enterprise Linux OpenStack Platform)

    RHEL OSP (OpenStack Platform) ist eine kommerziell von Red Hat unterstützte OpenStack-Distribution und basiert auf den Community-Releases.

  • S

    Salesforce Chatter

    Salesforce Chatter ist eine Collaboration-Plattform. Die Enterprise-Anwendung lässt sich als Intranet oder Mitarbeiterverzeichnis einsetzen.

  • Self-Service-IT (Self-Service-Cloud)

    Self-Service-IT ermöglicht die automatisierte Bereitstellung von IT-Ressourcen, ohne dass hierfür manuelle Tätigkeiten der IT-Abteilung nötig werden.

  • Service Level Agreement (SLA)

    Ein Service-Provider und sein Kunde schließen ein Service Level Agreement (SLA) ab. Der Vertrag macht die vereinbarte Dienstleistung transparenter.

  • Software as a Service (SaaS)

    Software as a Service (SaaS) ist zunehmend das vorherrschende Modell zur Bereitstellung von Software über das Web. Es gibt zwei Varianten von SaaS.

  • Software-defined Everything (SDE)

    Software-defined Everything fasst als Oberbegriff Technologien wie SDS, SDN oder SDDC zusammen und beschreibt programmierbare IT.

  • Solution-Provider

    Bei einem Lösungsanbieter handelt es sich um einen Service-Provider oder Value Added Reseller, der oftmals auch den Service und Support übernimmt.

  • SPI-Modell (SaaS, PaaS, IaaS)

    Software-as-a-Service, Platform-as-a-Service und Infrastructure-as-a-Service sind häufig eingesetzte Cloud-Computing-Modelle, die man auch SPI nennt.

  • SuccessFactors Employee Central

    SuccessFactors Employee Central ist eine HCM-Suite mit webbasierten Anwendungen für das Personalwesen. SuccessFactors ist ein SAP-Tochterunternehmen.

  • T

    Testing as a Service (TaaS)

    TaaS ist ein Outsourcing-Modell, bei dem alle oder Teile der Tests nicht von der Firma selbst, sondern von einem Dienstleister ausgeführt werden.

  • U

    Utility Computing

    Beim Utility Computing zahlt der Kunde nach Nutzung der Ressourcen, die ein Service-Provider als messbare Dienstleistung zur Verfügung stellt.

  • V

    Verfügbarkeitszone (Availability Zone)

    Verfügbarkeitszonen sind geografische Regionen, in die Cloud-Provider ihre Rechenzentren einteilen. Jeder Anbieter nutzt unterschiedliche Zonen.

  • Verteilte Anwendungen (Distributed Applications)

    Verteilte Anwendungen (Distributed Applications) sind komplexe Software-Anwendungen, die in einem Netzwerk auf mehreren Computern ausgeführt werden.

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close