Definition

WinPE (Microsoft Windows Preinstallation Environment)

Mitarbeiter: Stephen J. Bigelow

WinPE, auch Microsoft Windows Preinstallation Environment genannt, ist ein vereinfachtes Betriebssystem auf Basis des Windows-Kernels. WinPE versteht sich nicht als komplettes Betriebssystem und bietet auch keine Software-Anwendungsprogramme mit vollumfassenden Diensten an. Stattdessen dient WinPE als Notfall-Startplattform zur Installation, Fehlersuche oder Wiederherstellung einer vollständigen Windows-Umgebung auf einem Computer. Computerhersteller (OEMs) nutzen die Windows Preinstallation Environment in der Regel, um Windows auf einem zu verkaufenden System vorzuinstallieren.

Mitunter wird WinPE auch als „Windows Boot Disk“ bezeichnet, weil es herkömmliche DOS-Boot-Disketten obsolet macht und eine umfassendere und vielseitigere Betriebsumgebung zur Verfügung stellt. So kann WinPE beispielsweise, abhängig von der verwendeten Version, Speichertechniken wie NTFS, Netzwerktechniken wie TCP/IP sowie 32-Bit- und 64-Bit-Gerätetreiber unterstützen.

WinPE kann außerdem grundlegende Programmierschnittstellen (APIs) für Windows, Windows Management Instrumentation, Windows Script Host, Systems Management Server (SMS) und Windows Recovery Environment (Windows RE) unterstützen. WinPE kann überdies von einer Vielzahl an Quellen aus gestartet werden, etwa von CDs, DVDs, USB-Laufwerken oder auch per Windows Deployment Services.

Bei der Nutzung für eine vollständige Installation sammelt WinPE Informationen über die Hardware des Systems und führt eine vollständige Installation von Windows aus. OEMs können WinPE auf ihre Bedürfnisse zuschneiden, um Aspekte des Installationsvorgangs anzupassen und zu automatisieren. WinPE kann außerdem bei der Fehlersuche helfen, wenn Windows als Betriebssystem den normalen Startvorgang verweigert. Zum Beispiel kann WinPE diagnostische oder Wiederherstellungswerkzeuge starten, wie etwa Windows RE oder andere Tools von Fremdherstellern, oder aber auch einfach eine Neuinstallation des Betriebssystems einleiten.

Es gibt unterschiedliche Versionen der Windows Preinstallation Environment. Version 1.x der Boot-Diskette von Windows XP basierte auf Windows XP und Windows Server 2003. Version 2.x nutzte Windows Vista und Windows Server 2008. Version 3.x nutzte Windows 7, und Version 4.0 nutzt Windows 8. Auf Windows 8.1 basierte WinPE 5.x. Die derzeit aktuellste Version trägt die Nummer 10, die sie von Windows 10 übernommen und damit ebenso wie seine technologische Grundlage einen Versionssprung gemacht hat.

WinPE sollte in aller Regel frühere Versionen des Betriebssystems unterstützen, daher ist es meist die beste Idee, neuere Versionen von WinPE einzusetzen (erhältlich mit den Windows Automated Installation Kit), auch um ältere Versionen von Windows zu installieren oder zu reparieren. Ältere Versionen von WinPE unterstützen dagegen womöglich nicht die neueren Versionen von Windows.

Diese Definition wurde zuletzt im Oktober 2016 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Desktop-Management

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

ComputerWeekly.de

Close