Definition

OLT (Optical Line Terminal)

Mitarbeiter: Sonia Groff

Ein Optical Line Terminal (OLT) ist ein Gerät, das sich in der zentralen Vermittlungsstelle eines Service-Anbieters befindet und den Endpunkt eines passiven optischen Netzwerks (Passive Optical Network, PON) bildet.

Ein OLT hat zwei grundlegende Funktionen:

1. Es wandelt die Standardsignale, die von einem FiOS-Dienstanbieter ((iber Optic Service) verwendet werden, in die Frequenz und das Framing um, welche das PON-System einsetzt.

2. Es koordiniert das Multiplexing zwischen den umwandelnden Geräten an den Optical Network Terminals (ONTs), die sich auf dem Gelände des Kunden befinden.

Das OLT verfügt über einen zentralen Mikroprozessor, eine passive optische Netzwerkkarte, einen Gateway-Router (GWR) und Voice-Gateway (VGW) Uplink-Karten. Es kann Datensignale mit 1490 Nanometern (nm) zu Benutzern übertragen. Das Signal kann mit Hilfe optischer Splitter bis zu 128 ONTs innerhalb einer Reichweite von 20 Kilometern bedienen.

Folgen Sie SearchNetworking.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Diese Definition wurde zuletzt im Mai 2016 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über LAN-Design und Netzwerkbetrieb

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

ComputerWeekly.de

Close