Definition

Data Warehouse Appliance

Bei einer traditionellen Implementierung eines Data Warehouses muss der Datenbank-Administrator (DBA) unter Umständen erhebliche Zeit investieren, um die Strukturen rund um die Daten anzupassen und zu optimieren, damit die Datenbank auch bei einer großen Anzahl von Nutzern performant arbeitet.

Im Gegensatz dazu ist bei einer Data Warehouse Appliance der Anbieter für die Vereinfachung des physischen Datenbank-Design-Layers verantwortlich und muss sicherstellen, dass Software und Hardware aufeinander abgestimmt sind.

Wenn sich ein traditionelles Data Warehouse nicht mehr erweitern lässt, muss der Administrator alle Daten auf einen größeren und leistungsfähigeren Server migrieren. Wenn eine Data Warehouse Appliance vergrößert werden muss, kann sie einfach durch den Zukauf zusätzlicher Plug-and-Play-Komponenten erweitert werden.

Eine Data Warehouse Appliance verfügt über ein eigenes Betriebssystem, ein Datenbank-Management-System (DBMS), eigenen Speicher und Software. Es verwendet Massively Parallel Processing (MPP) und verteilt die Daten über den integrierten Festplattenspeicher, so dass die unabhängigen Prozessoren die Daten parallel und ohne Überschneidungen abfragen können.

Darüber hinaus sind wichtige Komponenten redundant vorhanden, so dass der Ausfall einer Komponente nicht zum Ausfall der kompletten Plattform führt. Data Warehouse Appliances nutzen Schnittstellen wie Open Database Connectivity (ODBC), Java Database Connectivity (JDBC) und OLE DB, um sich mit anderen Extract-Transform-Load-Tools (ETL) und Anwendungen für Business Intelligence (BI) oder Business Analytics (BA) zu verbinden.

Derzeit fokussieren sich kleinere Anbieter von Data Warehouse Appliances auf die Integration zusätzlicher Funktionalitäten in ihre Produkte, wie zum Beispiel In-Memory-Analytik, um auf diese Weise mit den sehr großen Anbietern mithalten zu können. Es wird jedoch erwartet, dass alle Appliance-Anbieter vom Trend zu kostengünstigen, hoch performanten und skalierbaren virtuellen Data Warehouse Implementierungen betroffen sein werden. Diese Art der Implementierung setzt auf Standardhardware in Kombination mit Open-Source-Software.

Diese Definition wurde zuletzt im Oktober 2015 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Datenverwaltung

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

ComputerWeekly.de

Close