Rawpixel.com - stock.adobe.com

Insight Partners kauft Veeam für 5 Milliarden Dollar

Die Übernahme von Veeam durch Insight Partners bringt große Veränderungen für den Softwarespezialisten, unter anderem ein neuer Hauptsitz und eine neue Leitung.

Am Donnerstag, dem 9. Januar 2020, gab die Private-Equity-Firma Insight Partners bekannt, das Softwareunternehmen Veeam übernehmen zu wollen. Der Deal soll einen Wert von fünf Milliarden US-Dollar haben. Allerdings stehen dem Anbieter von Cloud-Datenmanagement und Backup große Veränderungen ins Haus. So wird die Schweizer Firma ihren Hauptsitz demnächst in den USA haben und die beiden Mitbegründer Andrei Baronov und Ratmir Timashev verlassen den Vorstand. Insgesamt wird es ein amerikanisches Führungsteam geben. Im ersten Schritt wurde William Largent, derzeitiger EVP für Operations, zum CEO berufen.

Die Investmentfirma hatte bereits Anfang 2019 500 Millionen US-Dollar in das Schweizer Unternehmen investiert. Weitere finanzielle Details über die Transaktion sind noch nicht bekannt. Mike Triplett, Geschäftsführer von Insight Partners ist bereits Mitglied des Veeam-Vorstands; zwei weitere Direktoren sowie Nick Ayers, ehemaliger Stabschef von US-Vizepräsident Mike Pence, werden in den Vorstand berufen.

Ursprünglich auf das Datenmanagement für firmeninterne Rechenzentren ausgerichtet, hat Veeam seine Tätigkeit auf den Support von Unternehmensanwendungen und das Datenmanagement für native Cloud-Plattformen wie Amazon Web Services ausgeweitet und kann sich dabei mit Wettbewerbern wie Commvault, Veritas Technologies und Dell EMC messen lassen. Das Unternehmen aus Barr, Schweiz, wurde auf Platz 27 der Forbes 2019 Cloud 100-Liste platziert.

Veeams erklärtes Ziel war es, mehr Anteile im Hybrid-Cloud-Markt zu gewinnen. Das könnte auch die Treibfeder hinter dem nun anstehenden Wechsel zu einem US-Unternehmen sein. Laut einem IDC-Bericht von 2018 ist Veeam Marktführer in der EMEA-Region, wobei mehr als die Hälfte des Umsatzes aus Europa kommen und nur ein aus Nordamerika. Nach eigenen Angaben hat Veeam weltweit mehr als 350.000 Kunden, darunter 81 Prozent der Fortune-500-Firmen.

Veeam hat den Standort für seinen neuen Hauptsitz nicht festgelegt. In einer Pressemitteilung sagte Largent, dass das Unternehmen seine US-Belegschaft von mehr als 1.200 Mitarbeitern erweitern werde. Die Übernahme wird voraussichtlich im März abgeschlossen sein.

Erfahren Sie mehr über Cloud Storage

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close