freshidea - stock.adobe.com

BSI: IT-Notfallkarte steht zum Download parat

Das BSI will mit einer IT-Notfallkarte insbesondere kleine und mittlere Unternehmen beim richtigen Vorgehen im Falle eines Sicherheitsvorfalls oder Cyberangriffs unterstützen.

Hand aufs Herz, in welchem Unternehmen wissen die Mitarbeiter aus dem Stegreif, was im Falle eines IT-Vorfalls zu tun ist? Das BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) hat eine IT-Notfallkarte zum Download bereitgestellt, die in Unternehmen beispielswiese ausgehängt werden kann. Die Notfallkarte wurde im Rahmen des 29. Cyber-Sicherheitstages in Berlin vorgestellt. Adressiert werden mit dieser IT-Notfallkarte insbesondere kleine und mittlere Unternehmen. Es soll diesen unter anderem einen Einstieg ins Notfallmanagement erleichtern.

Mit dieser Notfallkarte soll Beschäftigten die richtigen Verhaltensweisen bei IT-Notfällen unterschiedlichster Natur an die Hand gegeben werden. Das BSI rät dazu, die Karte an zentralen Orten im Unternehmen zu platzieren. Die Unternehmen können auf der Notfallkarte eine individuelle Telefonnummer eintragen, die im Falle eines Sicherheitsvorfalls zu verständigen ist. Darüber hinaus stehen auf der Karte die wichtigen Fragen, die ein Betroffener beantworten können sollte, um den verständigten Stellen die richtigen Informationen zu übermitteln. Es sei schließlich nicht immer leicht für jeden Anwender zu erkennen, ob es sich um eine Fehlfunktion oder tatsächlich einen Sicherheitsvorfall handelt. Man müsse Mitarbeiter dabei unterstützen, die entsprechende Stelle zu benachrichtigen und die Entscheidung in die richtigen Hände zu legen.

„Gerade der Mittelstand als Rückgrat unserer Wirtschaft und vielfacher Innovationstreiber ist im Visier von Cyber-Angreifern. Das kann Krankenhäuser genauso treffen wie Handwerksbetriebe, Autozulieferer oder Juweliere. Viele KMU benötigen Unterstützung bei der Planung und Umsetzung von Maßnahmen der Prävention, Detektion und Reaktion. Hier bieten wir mit der IT-Notfallkarte und der Landkarte der Cyber-Sicherheitsinitiativen Erste Hilfe und Orientierung"", so Arne Schönbohm, Präsident des BSI.

Die IT-Notfallkarte steht auf der Webseite der Allianz für Cyber-Sicherheit im Format A5 und A4 zum Download parat. Das BSI ergänzt das Informationsangebot durch einen Maßnahmenkatalog zum Notfallmanagement. Dieser richtet sich in erster Linie an die Geschäftsführung und IT-Verantwortliche in kleinen und mittleren Unternehmen.

Erfahren Sie mehr über IT-Sicherheits-Management

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close