Definition

Portnummer

Anhand einer Portnummer lässt sich ein spezifischer Prozess identifizieren, mit dem eine Internet- oder andere Netzwerk-Nachricht weitergeleitet werden soll, sobald sie beim Server eintrifft. Für das Transmission Control Protocol (TCP) und das User Datagram Protocol (UDP) ist eine Portnummer eine 16 Bit lange Zahl, die sich in der Kopfzeile befindet, die der Nachricht anhängt. Diese Portnummer wird logisch zwischen Client und Server-Transportschicht sowie physisch zwischen Transportschicht und Internet-Protokollschicht abgelegt und weitergeleitet.

Ein Beispiel hierfür ist die Anfrage eines Clients an einen Server im Internet, um eine Datei anzufordern, die auf dem FTP-Server (File Transfer Protocol) dieses Hosts liegt, um sie zu verarbeiten. Um diese Anfrage an den FTP-Prozess auf dem betreffenden Server weiterzuleiten, identifiziert die TCP-Software des Computers den Port mit der Nummer 21 (der gemäß der gängigen Konventionen für FTP-Anfragen genutzt wird) in der 16-bit-Portnummer, die an der Anfrage anhängt. Auf dem Server wird die TCP-Schicht die Portnummer 21 lesen und die Anfrage an das FTP-Programm des Servers weiterleiten.

Einige Dienste oder Prozesse haben konventionell zugewiesene dauerhafte Portnummern. Diese werden als Well-Known Ports oder System Ports bezeichnet. In anderen Fällen wird eine Portnummer nur temporär aus einem Abschnitt von entsprechenden Portnummern zugewiesen (für die Dauer einer Anfrage und bis zu deren Abschluss). Diese bezeichnet man auch als flüchtige Portnummer.

Diese Definition wurde zuletzt im Januar 2015 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über IoT, IIoT und Industrie 4.0

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

ComputerWeekly.de

Close