Definition

Microsoft FIM (Forefront Identity Manager)

Mitarbeiter: Toni Boger

Microsoft Forefront Identity Manager (FIM) ist eine Software-Suite für Identitätsmanagement in Eigenregie (self-service). Mit ihr lassen sich Identitäten, Anmelde-Informationen und Rollen-basierte Zugriffsrichtlinien in heterogenen Computer-Umgebungen verwalten.

FIM integriert Self-Service-Tools in Microsoft Outlook, so dass Nutzer Routine-Aufgaben des Identitäts- und Zugriffsmanagements ohne Unterstützung eines Helpdesk selbst erledigen können, zum Beispiel das Zurücksetzen eigener Passwörter. FIM erlaubt Nutzern zudem das Anlegen eigener Sicherheitsvorgaben und von Verteilerlisten für E-Mails.

IT-Administratoren können FIM dazu verwenden, digitale Zertifikate und Smartcards zu verwalten. Neben administrativen Werkzeugen bietet FIM auch solche zur Automatisierung.

Die neueste FIM-Version 2010 R2 enthält Verbesserungen hinsichtlich Diagnosen, Reporting und Performance. Das Service Pack 1 für FIM 2010 R2 unterstützt Windows 8, Outlook 2013 sowie Windows Server 2012.

Diese Definition wurde zuletzt im April 2013 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Netzwerksoftware

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

ComputerWeekly.de

Close