Anthony Brown - stock.adobe.com

Was bedeutet die Meldung „benutzter Port bereits offen“

Erfahren Sie, was die Fehlermeldungen „der angegebene Port ist bereits offen“ oder „der angegeben Port wird bereits benutzt“ bedeuten und wie Sie das Problem umgehen können.

Lasse ich VPN-Software laufen, bekomme ich manchmal Nachrichten wie zum Beispiel „der benutzte Port wird bereits benutzt“ oder „der angegebene Port ist bereits offen“. Was bedeuten diese Fehler und wie kann man sie vermeiden?

Was löst den Fehler „angegebener Port wird bereits benutzt“ aus?

Der Fehler und die daraus resultierende Nachricht tauchen auf, wenn mehr als eine Anwendung Ihres Computers eine Netzwerkverbindung öffnen wollen, die eine nicht austauschbare Ressource benutzt. Eine nicht teilbare Verbindung kann nur einen Prozess oder eine Anfrage gleichzeitig verwalten. Ein Beispiel dafür ist ein Funkmodem. Ein Modem kann nur eine Verbindung gleichzeitig etablieren. Wird es von einer Anwendung benutzt, können andere nicht gleichzeitig darauf zugreifen.

Ein weiteres Beispiel einer nicht teilbaren Verbindung ist der Netzwerk-Port, der von einer VPN-Software benutzt wird. In diesem Fall öffnet die VPN-Software einen Netzwerk-Port. Darüber wird sämtliche Netzwerkkommunikation verschlüsselt und an einen entfernten VPN-Konzentrator geschickt, die sich im Data Center eines Unternehmens befindet. Öffnet eine Applikation nun den lokalen Netzwerk-Port, den das VPN braucht, wird ein entsprechender Konflikt ausgelöst.

Was löst die Fehlermeldung „Port ist bereits offen“ aus und wie kann man das Problem lösen?

Schlafender Computer mit gesperrter Ressource

Ein häufiger Grund für den Fehler „Port bereits offen“ ist, wenn ein Computer nach einer gewissen Inaktivität automatisch in den Stromsparmodus geht. Legt sich ein Computer erst schlafen und wacht danach wieder auf, wird die Verbindung getrennt. Das Betriebssystem des Computers hat die Sperren für die nicht teilbare Ressource allerdings nicht entfernt. Will die Netzwerkanwendung die Verbindung wiederherstellen, trifft sie auf die gesperrte Ressource. Das löst einen Fehler und die Nachricht „Port bereits offen“ aus. Ein Neustart des Computers löst die gesperrte Ressource auf und die Netzwerkverbindung lässt sich wiederherstellen.

Der Auslöser für diese Fehler ist immer dieselbe: Eine nicht teilbare Ressource wird von einer anderen Anwendung oder einer anderen Instanz der gleichen Anwendung gesperrt.

Software-Bugs

Fehler oder Bugs in einer Software können auch für das Problem verantwortlich sein. Programme sollten die Sperren der Ressourcen aufheben, wenn sie nicht mehr laufen. Vielleicht fällt eine Anwendung aber einfach aus und kann deswegen nicht immer entsprechend mit der Situation umgehen. In diesem Fall bleibt die Netzwerk-Ressource gesperrt. Auf Computern mit COM-Ports, die normalerweise mit Modems benutzt werden, können Sie den Fehler manchmal umgehen, wenn Sie einen anderen COM-Port benutzen.

Eine andere Anwendung benutzt den Netzwerk-Port des VPNs

Das ist ein weiterer Grund, der aber weniger häufig auftritt. Eine andere Software könnte den Netzwerk-Port ebenfalls benutzen, den die VPN-Software braucht. Das war bei einem VPN-Softwareproblem der Fall, der im Cisco-Meraki-Forum beschrieben wird: „Windows-10-VPN-Fehler: Das Modem (oder ein anderes Verbindungsgerät) wird bereits benutzt.“ Die Lösung in diesem Fall war, die Windows-Registry anzupassen, um zu verhindern, dass die andere Anwendung den Netzwerk-Port nicht mehr benutzt, der für die VPN-Software reserviert ist. Die oben verlinkten Artikel beschreiben einen Schritt, wie man mit dem Befehl netstat die Anwendung finden kann, die für den Konflikt verantwortlich ist.

Die erhöhten Sicherheitsfunktionen von Windows 10 scheinen den Fehler nun öfter auszulösen. Viele Anwender und Anwenderinnen berichten, dass der Fehler nach einem Update auf eine neuere Version von Windows 10 aufgetreten ist. Hinweis: Das ist kein triftiger Grund, auf Updates oder entsprechende Patches zu verzichten.

SSH Port Forwarding

Bei Linux, Unix und macOS gibt es das Problem ebenfalls. Allerdings lauten die Fehlermeldung etwas anders. Der Grund ist aber gleich: Eine nicht teilbare Ressource wird von einer anderen Anwendung benutzt. Auch hier kann das Tool netstat helfen, die andere Applikation zu finden, die sich verbinden möchte.

Das häufigste Problem bei Nicht-Windows-Betriebssystemen ist SSH Port Forwarding. Beendet sich eine SSH-Verbindung, dann endet der Versuch, Port Forwarding sofort zu benutzen, möglicherweise in der Fehlermeldung: „Adresse wird bereits benutzt.“ Das liegt daran, dass TCP auf den finalen Handshake warten muss, um die Netzwerkverbindung zu beenden. Der Vorgang nennt sich auch TIME_WAIT (weitere Informationen in Request for Comments 793). Nach ein paar Minuten Wartezeit kann die Anwendung die entsprechenden Netzwerk-Ports wieder benutzen.

Fazit

Der Auslöser für diese Fehler ist immer dieselbe: Eine nicht teilbare Ressource wird von einer anderen Anwendung oder einer anderen Instanz der gleichen Anwendung gesperrt. Allerdings kommt es hier auf die Situation an und das kann Verwirrung stiften. Ist es ein COM-Port oder ein /dev-Gerät unter Linux? Liegt es vielleicht an der Port-Nutzung einer VPN-Software oder an SSH Port Forwarding? Können Sie die Situation richtig einschätzen, hilft das beim Finden einer Lösung.

Fortsetzung des Inhalts unten

Erfahren Sie mehr über Netzwerksicherheit

ComputerWeekly.de
Close