Andrei Merkulov - stock.adobe.co

Teamviewer: IoT Starter Kit für Unternehmen

Einfach mal dieses Internet der Dinge mit den eigenen Produktionsanlagen oder Gebäuden ausprobieren, das will Teamviewer Unternehmen mit dem IoT Starter Kit ermöglichen.

Das IoT Starter Kit von Teamviewer soll es Unternehmen erlauben, vergleichsweise einfach und zu überschaubaren Kosten ein IoT-Szenario (Internet of Things) aufzusetzen. Beispielsweise eine Fertigungsanlage aus der Ferne überwachen, oder die Bedingungen in einem entfernten Lagergebäude im Blick behalten. Hierfür hat der Anbieter von bekannten Remote-Connectivity-Lösungen ein Paket aus Sensoren, Edge-Gateway und nötiger Softwarelizenz geschnürt.

Ums Einsammeln und Aggregieren der Daten kümmert sich ein Dell 3001 Edge Gateway. Das kompakte Gerät (125 x 125 x 51 mm) eignet sich für die Wandmontage und kann auch auf DIN-Schienen montiert werden. Um auch abseits der mitgelieferten Sensoren Daten von unterschiedlichsten industriellen Quellen beziehen zu können, verfügt das Gateway über einen GPIO-Port sowie programmierbare serielle Schnittstellen (2 x RS232 beziehungsweise 422 oder 485). Der anvisierten Anwendung entsprechend, eignet sich das Gateway auch für den Betrieb in weniger wirtlichen Temperaturbereichen.

Drei Multisensoren vom Typ Bosch XDK110 umfasst das IoT Starter Kit. Diese beinhalten wiederum jeweils acht Sensoren: Beschleunigungssensor, Gyroskop, Magnetometer, Sensoren für Feuchtigkeit, Druck, Temperatur, Akustik und Lichtintensität. Verbindung zu anderen Systemen können die Multisensoren via USB, Bluetooth oder WLAN aufnehmen. Die Multisensoren arbeiten mit einem wiederaufladbaren Akku und unterstützen microSD. Die Abmessungen betragen 60 x 40 x 90 mm.

Teamviewer: IoT Starter Kit für Unternehmen
Abbildung: Das IoT Starter Kit von Teamviewer besteht aus einem Edge Gateway, drei Multisensoren und einer sechsmonatigen Lizenz von Teamviewer IoT.

Vervollständigt wird das IoT-Paket durch eine 6-Monate-Lizenz für Teamviewer IoT. Dies beinhaltet auch die IoT-Fernüberwachung sowie -steuerung über die entsprechende Teamviewer IoT Cloud. Ausführliche Informationen zu dem Global Access Network von Teamviewer, zu dem die Geräte Kontakt aufnehmen, finden sich hier (PDF). Für das direkte Loslegen nicht ganz unwichtig: Zum Starter Kit gehört laut Teamviewer auch alles Notwendige zur Stromversorgung und Verkabelung.

„Gehen Sie einfach in Ihre Fabrik, Ihr Gebäude oder was auch immer Sie ‚smart‘ machen wollen, platzieren Sie das Gateway und die Sensoren und nutzen Sie unsere IoT-Lösung. Die Sensoren sammeln sofort Daten über vordefinierte Parameter wie Vibration, Temperatur oder Lichtverhältnisse und senden sie an das Gateway und in unsere Cloud.“, so Alfredo Patron, Executive Vice President Business Development bei TeamViewer.

Das IoT Starter Kit ist nach Angaben von Teamviewer noch im April 2019 zu einem Preis von 1990 Euro erhältlich.

Erfahren Sie mehr über IoT, IIoT und Industrie 4.0

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close