D - Definitionen

  • D

    Datenbereinigung (Data Cleaning)

    Als Datenbereinigung wird die Analyse von Daten bezeichnet, um fehlerhafte Datensätze zu identifizieren. Diese werden dabei gelöscht oder korrigiert.

  • Datendeduplizierungsverhältnis

    Beim Datendeduplizierungsverhältnis gibt es eine Diskrepanz zwischen Herstellerangaben und Realität. Zahlreiche Faktoren bestimmen das Verhältnis.

  • Datendiebstahl (Data Breach)

    Wenn sensible Daten eingesehen oder geklaut werden, spricht man von einem Datendiebstahl oder -missbrauch.

  • Datendurchsatz

    Der Datendurchsatz wird in unterschiedlichen Szenarien in der IT gemessen.

  • Datenhaltung (Data Retention)

    Datenhaltung oder Data Retention beschreibt den Zeitraum, über den digitale Informationen verfügbar vorgehalten respektive gespeichert werden müssen.

  • Datenhygiene

    Unter Datenhygiene fallen alle Funktionen, die die relative Fehlerfreiheit von Daten gewährleisten. Eine hohe Datenqualität ist für Firmen elementar.

  • Datenlöschung

    Bei der Datenlöschung geht es darum, digitale Informationen unwiederbringlich auf Medien zu zerstören, oft aufgrund rechtlicher Bestimmungen.

  • Datenmanagement

    Datenmanagement versetzt Unternehmen in die Lage, ihren Informationskreislauf so zu steuern, dass sie größtmöglichen Nutzen aus ihren Daten ziehen.

  • Datenmigration (Data Migration)

    Die Migration von Daten ist ein Umzug von Dateien auf andere Computer-Systeme, Daten-Formate oder Storage-Systeme. Hier einige Best Practices.

  • Datenmodellierung

    Bei Datenmodellierung handelt es sich um Formalisierung sowie Dokumentation von Prozessen und Ereignissen, die im Laufe der Konzeption und Entwicklung von Software auftreten.

  • Datenqualität

    Datenqualität bezeichnet die Bewertung von Daten in Bezug auf die Frage, wie gut Daten dafür geeignet sind, ihrem Zweck in einem bestimmten Zusammenhang zu erfüllen.

  • Datenreduktion

    Die Datenreduktion beschreibt den Vorgang, die anfallende Datenmenge vor dem Speichern in einer Storage-Umgebung möglichst weit zu reduzieren.

  • Datenstruktur

    Eine Datenstruktur ist ein Format für die Organisation und das Speichern von Daten. Beispiele sind Arrays, Dateien, Tabellen, Bäume oder Graphen.

  • Datenvirtualisierung

    Bei Datenvirtualisierung geht es darum, Daten abzurufen, ohne deren technische Details zu kennen. Das Prinzip wird wird etwa bei Facebook eingesetzt.

  • Datenvisualisierung

    Datenvisualisierung analysiert Daten mit Hilfe einer grafischen Darstellung. Dadurch lassen sich Muster, Trends und Korrelationen schnell erkennen.

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close