Definition

Virtual Area Network (VAN)

Ein Virtual Area Network (VAN) ist ein Netzwerk,  in dem Nutzer visuelle Inhalte teilen können und dafür Verbindungen mit hoher Bandbreite nutzen. So wie von PennWell Media Online, einem Online-Verzeichnis spezialisiert auf Networking-Produkte, übersprünglich erdacht, ist ein Virtual Area Network so etwas wie ein Metropolitan Area Network (MAN) oder ein Extended Local Area Network (LAN), in dem sich alle Benutzer über Verbindungen mit hoher Bandbreite verbinden, sodass Face-to-Face-Treffen in virtuellen Cafés, medizinische Ferndiagnosen, Rechtsberatungen sowie inner- oder außerbetriebliche Arbeitsgruppen, Fokusgruppen und Konferenzen möglich sind.

Ein VAN setzt einen Datenstrom mit einem Durchsatz von mehreren Megabyte voraus und kann durch Verwendung von DSL-Leitungen (Digital Subscriber Line) oder durch die Installation von Kabel-Modems implementiert werden.

Da Verbindungen mit so hoher Bandbreite eine gemeinsame Infrastruktur voraussetzen, sind die ersten VANs lediglich lokal oder regional begrenzt. Allerdings kann ein VAN hinsichtlich seines geografischen Raums auch national oder international sein, vorausgesetzt, alle Benutzer verfügen über gleiche Ressourcen.

Diese Definition wurde zuletzt im April 2007 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Netzwerkhardware

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

ComputerWeekly.de

Close