Definition

OAM (Operations, Administration, and Maintenance)

Operations, Administration, and Maintenance ist ein Sammelbegriff, der sich auf Managementfunktionen zur Fehlererkennung, -isolierung und Leistungsmessung von Elementen einer ITK-Infrastuktur (Telekommunikation und Informationstechnologie) bezieht, beispielsweise ein Netzwerk. Als Akronyme dafür sind OAM sowie OA&M geläufig.

Fortsetzung des Inhalts unten

Die Bestandteile von OAM sind:

Operations (Betrieb): Betriebsaktivitäten werden durchgeführt, um das Netzwerk zu erhalten und am laufen zu halten inklusive der Dienste, die es bereitstellt. Dazu gehören die Überwachung des Netzwerks und das Auffinden von Problemen. Im Idealfall werden Schwierigkeiten gefunden und beseitigt, bevor Benutzer davon betroffen sind.

Administration: Zu den Administrationsaktivitäten gehört es, den Überblick über die Ressourcen im Netzwerk und deren Nutzung zu behalten. Sie umfasst die gesamte Buchhaltung, die notwendig ist, um die Netzwerkressourcen und das Netzwerk unter Kontrolle zu halten.

Maintenance (Wartung): Wartungsaktivitäten konzentrieren sich auf die Erleichterung von Reparaturen und Upgrades. Dies kann der Austausch von Geräten sein, wenn ein Router einen Patch für die Firmware benötigt oder wenn ein neuer Switch zu einem Netzwerk hinzugefügt wird. Die Wartung umfasst auch korrigierende und vorbeugende Maßnahmen, um den Betrieb des verwalteten Netzwerks effektiver zu gestalten. Das kann zum Beispiel die Anpassung der Gerätekonfiguration und -parameter sein.

Diese Definition wurde zuletzt im März 2021 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über LAN-Design und Netzwerkbetrieb

ComputerWeekly.de
Close