Definition

BYOE (Bring Your Own Encryption)

Mitarbeiter: Mike Byrnes

Da die Anwenderunternehmen beziehungsweise Kunden die Verschlüsselung und die Schlüssel selbst verwalten und nicht der Cloud-Anbieter, wird BYOE auch als BYOK (Bring Your Own Key) also etwa “Bring Deinen eigenen Schlüssel mit” bezeichnet.

Beim Sicherheitsmodell BYOE ist es Kunden möglich, eine virtualisierte Instanz ihrer eigenen Verschlüsselungssoftware neben der eigentlichen Geschäftsanwendung, die sie in der Cloud hosten, einzusetzen. Die Geschäftsanwendung ist dabei so konfiguriert, dass alle Daten von der Verschlüsselungslösung verarbeitet werden, die dann die verschlüsselten Daten in den physischen Datenspeicher des Cloud-Providers schreibt.

Mit dem Ansatz BYOE ist es Unternehmen möglich die Vorzüge von Cloud-Diensten zu nutzen, und dennoch die Einhaltung von Compliance, gesetzlichen Vorschriften und Datenschutzbelangen in einer mandantenfähigen Umgebung von Drittanbietern zu gewährleisten. Zudem erlaubt es dieses Modell, dem Anwenderunternehmen, die Verschlüsselungstechnologie einzusetzen, die am besten zu den Anforderungen des Unternehmens passen. Und dies ganz unabhängig ganz unabhängig von der zugrunden liegenden IT-Infrastruktur des Cloud-Anbieters.

Diese Definition wurde zuletzt im Dezember 2019 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Cloud-Sicherheit

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

ComputerWeekly.de

Close