Rawpixel.com - Fotolia

F

Lassen sich ältere Versionen von vSphere Distributed Switch auf vSphere 6 aktualisieren?

Die aktuelle Version von vSphere hat neue Funktionen für vDS (vSphere Distributed Switch) an Bord. Wir erklären, wie Sie ältere Versionen updaten.

Die vDS-Technologie von VMware wurde weiterentwickelt, um Organisation und Verwaltung von virtuellen Switches im Data Center zu vereinfachen und zu rationalisieren. Das einheitliche System von vSphere Distributed Switch (vDS) hilft, die Optionen und Konfigurationen der Switches konsistent zu halten. Dabei wird nichts übersehen oder falsch eingestellt. Auf diese Weise wird die Netzwerkverwaltung erleichtert. Weiterhin gibt es zahlreiche und verbesserte Funktionen für das Netzwerk eines Unternehmens.

Lassen sich ältere Versionen von vDS auf vSphere 6 aktualisieren? Die einfache Antwort auf unsere Frage ist Ja. Wenn Sie Data Center vSphere 5.x verwenden, dann können Sie vDS-Instanzen auf den neuesten Stand bringen, wenn vSphere 6.x eingesetzt wird. Upgrades ermöglichen es den vDS-Instanzen, Eigenschaften und Funktionen von vSphere 6 zu nutzen. Dazu zählen NIOC (Network I/O Control), Multicast Snooping und ein dedizierter TCP/IP-Netzwerk-Stack. Außerdem sind die vDS-Updates erfreulicherweise unterbrechungsfrei. Sie können durchgeführt werden, ohne Hosts oder virtuellen Maschinen herunterzufahren.

Wenn ein Unternehmen vDS-Instanzen aktualisieren möchte, benötigt es vorher vCenter Server 6. Auf allen Hosts, die mit dem vDS verbunden sind, muss zudem vSphere ESXi 6 laufen.

Im ersten Schritt muss der entsprechende Distributed Switch im vSphere Web Client ausgewählt werden, der aktualisiert werden soll. Danach bestimmen Sie die gewünschte Version für den jeweiligen vDS. In der Regel wird auf die neueste Version von vSphere aktualisiert. Bei älteren Anwendungen lassen sich auch Version 5.5 oder sogar 5.1 auswählen. Die Funktionen von vSphere 6 stehen diesen älteren Versionen allerdings nicht zur Verfügung.

Starten Sie nun die Aktualisierung über den vSphere Web Client. Alle ESXi Hosts, die nicht mit der ausgewählten Zielversion kompatibel sind, müssen aktualisiert, entfernt oder vom vSphere Distributed Switch getrennt werden. Administratoren haben außerdem die Möglichkeit, auf ein verbessertes Link Aggregation Control Protocol (LACP) zu aktualisieren. Verbesserte Unterstützung für NIOC Version 3 ist ebenfalls vorhanden.

Denken Sie daran, dass die Aktualisierung eines vDS nicht rückgängig gemacht werden kann. Außerdem lassen sich ESXi-Hosts mit älteren vSphere-Versionen nicht zum vDS hinzufügen. Falls ein Update fehlschlägt, können Administratoren den ursprünglichen Switch, die Port-Gruppen und die verbundenen Hosts wiederherstellen. Das geschieht, indem Sie die zuvor gesicherte Konfigurationsdatei des Switches importieren. Dafür müssen Sie allerdings die Konfigurationsdatei vor dem Beginn des Updates speichern und an einem sicheren Ort ablegen.

Folgen Sie SearchNetworking.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Nächste Schritte

Neue Funktionen von vSphere 6 Update 1 für ESXi und vSAN.

Neue Funktionen von vSphere 6 Update 1 für vCenter Server.

Grundlagen zu vSphere 6: Shared Storage mit VMFS- und NFS-Datastores.

Funktionsweise und Aktivierung von Storage I/O-Control für vSphere 6.

Erfahren Sie mehr über Software-defined Networking

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close