AWS Lambda Support für PowerShell Core schafft neue Optionen

Die jüngsten Updates für AWS Lambda machen die Plattform nun auch für Microsoft-Entwickler attraktiv. Die von AWS hinzugefügte Lambda-Unterstützung für das PowerShell Core Framework ermöglicht es Entwicklern, jeden .NET Core Code in der Serverless-Umgebung zu testen und auszuführen.

Dies erleichtert die Integration von Tests mit anderen nativen Diensten sowie die lokale Prüfung von Lambda-Code. Ein weiterer Vorteil ist, dass die gesamte ASP.NET Core-Anwendung eines Entwicklers über eine einzige Funktion ausgeführt werden kann.

AWS unterstützt PowerShell Core seit September 2018, nachdem der Cloud-Anbieter bereits im Januar .NET Core 2.0 auf Lambda hinzugefügt hatte.

Die Serverless-Plattform läuft jedoch immer noch mit Linux, was bedeutet, dass es die Entwicklung von Windows.NET weiterhin nicht unterstützt. Jede Anwendung, die Windows benötigt, kann auch unter Lambda nicht ausgeführt werden. Die Lambda-Unterstützung für PowerShell Core erweitert jedoch die Möglichkeiten, wie ein Entwickler Funktionen in AWS-Workloads integrieren kann.

In diesem Video (auf Englisch) zeigt Adam Bertram, freier Autor und Gründer von TechSnips, die Schritte, welche erforderlich sind, um eine Powershell-Umgebung mit Lambda einzurichten.

Er erklärt, wie man PowerShell installiert – AWS setzt Version 6.0 oder höher voraus, um mit Lambda zu arbeiten. Bertram zeigt auch, wie man das neueste .NET Core Software Development Kit mit langfristigem Support installiert und wie man das AWSLambdaPSCore Modul herunterlädt, damit ein Entwickler loslegen kann.

Folgen Sie SearchEnterpriseSoftware.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook

Alle Videos ansehen

- GOOGLE-ANZEIGEN

ComputerWeekly.de

Close