Definition

Kryptografische Prüfsumme

Eine kryptografische Prüfsummer wird erstellt, in dem eine komplexe Reihe von mathematischen Operationen in Form eines kryptografischen Algorithmus durchgeführt wird. Dies übersetzt die Daten in der Datei in eine feste Ziffernfolge, den so genannten Hash-Wert. Dieser Hash-Wert wird dann als Prüfsumme verwendet.

Fortsetzung des Inhalts unten

Ohne die Kenntnis, welcher kryptografische Algorithmus zur Erstellung des Hash-Wertes verwendet wurde, ist es sehr unwahrscheinlich, dass Unbefugte die Daten ändern können, ohne versehentlich die entsprechende Prüfsumme zu verändern. Kryptografische Prüfsummen kommen beispielsweise bei der Datenübertragung oder Speicherung von Daten zum Einsatz.

Für kryptografischer Prüfsummen finden unterschiedliche Begriffe Verwendung, teils abhängig vom Einsatz: Message Integrity Codes (MIC), Manipulation Detection Codes oder auch Modification Detection Codes (jeweils MDC), Message Authentication Codes (siehe auch Hash-based Message Authentication Code) sowie Integrity Check-Values (ICV).

Diese Definition wurde zuletzt im Februar 2021 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Datensicherheit

ComputerWeekly.de

Close