Essential Guide

Operation Centric Security als Ansatz für EDR

Unternehmen müssen Bedrohungen zeitnah erkennen und eindämmen, um den Geschäftsbetrieb nicht zu gefährden. Dieser Essential Guide fasst wichtige Aspekte dieses Ansatzes zusammen.

Einführung

Für Unternehmen ist es wichtiger denn je, Cyberbedrohungen zeitnah zu erkennen und richtig darauf zu reagieren. Dabei fehlt es den IT-Teams häufig gar nicht an vorliegenden Informationen im Hinblick auf sicherheitsrelevante Ereignisse – ganz im Gegenteil. Die Anzahl der eingesetzten Security-Tools und die dadurch entstehenden Alarmmeldungen ist in vielen Unternehmen sehr hoch. Oftmals agieren diese Werkzeuge aber in Silos und kümmern sich um einen ganz bestimmten Bereich, ohne dass Korrelationen zu anderen hergestellt werden. Das ist umso mehr von Bedeutung, da sich viele Unternehmen sehr gezielten, ausgefeilten Angriffen ausgesetzt sehen.

Und häufig ist die Anzahl der Alarmmeldungen schlicht zu hoch, um diese manuell einzuordnen oder auch nur in den richtigen Kontext setzen zu können. Daher ist es wichtig, dass die Zusammenhänge weitmöglichst automatisiert hergestellt und transparent gemacht werden. Mit diesen Erkenntnissen ist es dann möglich, Angriffe zu erkennen und nachzuverfolgen und über die ganze Organisation sichtbar zu machen. So können Security-Teams in Echtzeit sehen, was wo bei welchen Systemen in ihrer Organisation vor sich geht. Denn die Angreifer entwickeln ihre Methoden kontinuierlich weiter und nur eine ganzheitliche Betrachtung erlaubt es Unternehmen den Bedrohungen angemessen zu begegnen.

So ist es notwendig, dass ein aktuelles ganzheitliches Bild der Sicherheitslage des Unternehmens entsteht. Mit dem Ansatz „Operation Centric Security“ können IT-Teams ihre vorhandenen Ressourcen effizienter nutzen.

In diesem Essential Guide bietet wir Ihnen in kompakter Form Tipps und Informationen zum Thema Operation Centric Security.

1Security Operations Center-

Sicherheit aus dem SOC

Geht es um den Schutz von Unternehmen vor Cyberangriffen, dann ist das Security Operations Center die Kommandozentrale in der alle wichtigen Informationen und Fäden zusammenlaufen. Ein gut funktionierendes SOC ist kein Selbstläufer.

Tipp

Die typischen Herausforderungen für Security Operations Center

Um Unternehmen optimal zu schützen, muss ein Security Operations Center reibungslos funktionieren. Dabei müssen sich IT-Teams einer Reihe von Herausforderungen stellen. Weiterlesen

Tipp

Security Operations Center: Den Betrieb mit Automatisierung optimieren

Angesichts begrenzter Ressourcen ist es von entscheidender Bedeutung, viele Aufgaben im Security Operations Center mit den richtigen Werkzeugen zu automatisieren. Weiterlesen

2Neue Technologien-

XDR und KI nutzen

Die sich ständig verändernde Bedrohungslandschaft und eine effiziente Nutzung der Ressourcen machen den Einsatz moderner Technologien unabdingbar, um die IT-Sicherheit von Unternehmen zu gewährleisten.

Tipp

Mit Extended Detection and Response IT-Teams entlasten

Mit XDR-Tools können Unternehmen Bedrohungen zeitnah erkennen und so umgehend die entsprechenden Reaktionen automatisch einleiten, um Schäden abzuwehren. Weiterlesen

Tipp

KI-basierte Lösungen in der IT-Sicherheit richtig einsetzen

Security-Tools, die künstliche Intelligenz nutzen, müssen mit Bedacht eingesetzt werden, um IT-Abteilungen zu entlasten und Ressourcen zu optimieren. Weiterlesen

3Strategie-

Security Schritt für Schritt

Mit einer schrittweisen Herangehensweise können Unternehmen eine solide Sicherheitsstrategie aufbauen, die auch künftigen Herausforderungen standhält und eine kontinuierliche Bewertung der Situation erlaubt.

Tipp

So können Unternehmen eine Sicherheitsstrategie entwickeln

Mit einer soliden Security-Strategie können Unternehmen verhindern, dass Sicherheitsvorfälle den Geschäftsbetrieb nachhaltig stören und Bedrohungen wirksam begegnen. Weiterlesen

ComputerWeekly.de

Close